Schulung:
Wie gründe ich eine Demenz-WG?

Lernen Sie in 1,5 Tagen:


Für wen ist die Schulung geeignet?

Die Schulung eignet sich für Privatpersonen und Einrichtungen (natürliche und juristische Personen), Förderinnen und Förderer sowie Projektbegleitende, die sich für die Gründung einer selbstverwalteten ambulant betreuten Wohngemeinschaften für Menschen mit Demenz interessieren. Fachliche Vorkenntnisse sind nicht erforderlich.

Die Schulung wird als Online-Veranstaltung über die Videokonferenzplattform Zoom durchgeführt.


Programm


Tag 1: Freitag, 23. April

Tag 2: Samstag, 24. April

Referenten


Maren Ewald

Leiterin des Demenzentrums „StattHaus Offenbach“
Wolfgang Geiken-Weigt

Vorsitzender von Demenz-Partner Rhein-Main e.V. und beauftragter Verein der Mietergemeinschaft der Demenz-Wohngemeinschaft in Rödermark
Dr. Karlheinz Börner

Stellvertretender Leiter des Hessischen Amts für Versorgung und Soziales
Brigitte Fach

Dipl. Ing. (FH) Architektin AKH, Wohnungsanpassungsberatung für WABe, Vorstandsmitglied der BAG Bundesarbeitsgemeinschaft Wohnungsanpassung e.V.

Anmeldung

Bitte teilen Sie uns mit, wie wir Sie kontaktieren können:

    Ich erkläre mich einverstanden mit der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten, wie in der Datenschutzinformation beschrieben. Gleichzeitig habe ich zur Kenntnis genommen, dass die Schulung mit der Videokonferenz Software Zoom abgehalten und ggf. aufgezeichnet werden wird.



    Über uns


    Hessische Fachstelle

    Die Fachstelle für selbstverwaltete ambulant betreute Wohn-Pflege-Gruppen unterstützt Initiatoren und Projektverantwortliche in Hessen beim Aufbau und der Organisation weiterer Wohngemeinschaften.

    Als Fachstelle stehen wir mit Information und Beratung oder je nach Bedarf auch mit einer Weitervermittlung an geeignete Anlaufstellen in Ihrer Nähe als Ansprechpartner zur Verfügung.

    Evangelische Hochschule Darmstadt

    Der Aufbau der Fachstelle wird vom Hessischen Ministerium für Soziales und Integration und vom Verband der Ersatzkassen gefördert. Dazu gehört auch die Finanzierung einer wissenschaftlichen Begleitforschung, die vom Institut für Zukunftsfragen der Gesundheits- und Sozialwirtschaft (IZGS) der Evangelischen Hochschule Darmstadt vorgenommen wird.